Diverse Zerspanungsteile

6.03.2019
Die moderne Zerspanung
War es in früheren Zeiten noch überwiegende Handarbeit, so haben heute computergesteuerte Zerspanungsmaschinen dem Menschen etwa seit 1990 einen ganz wesentlichen Teil der ehemals gleichförmigen Arbeiten abgenommen. Das gewünschte Präzisionsbauteil wird nur einmal mit Hilfe einer CAD-Software digital erfasst, und anschließend mit individueller CAM-Software in für die CNC-Drehmaschine direkt lesbare Anweisungen umgesetzt. Die Arbeit des Zerspanungsmechanikers hat sich damit gewandelt, weg von der reinen Metallbearbeitung, hin zu einer anspruchsvollen Tätigkeit mit erheblichen Anforderungen an die Präzision. Die modernen CNC-Fräsen arbeiten so genau, dass Werkstücke aus Edelstahl oder Titan bis auf den Millimeter genau bearbeitet werden können.
Werkzeuge Als Folge dieser Möglichkeit hat sich eine ganz neue Branche im Bereich des Maschinenbaus etabliert, nämlich die Zerspanung mit computergesteuerten Werkzeugmaschinen in größeren Serien.
Die Folgen dieser Entwicklung sind aber nicht nur die Erhöhung der Präzision, sondern darüber hinaus auch die Reduktion der Preise, da die Herstellung gleichbleibend hoher Qualität nun in kürzerer Zeit und mit geringerem Bedarf an Zerspanern realisiert werden kann.
Unbestreitbar ist in technischen Fertigungsprozessen Expertenwissen erforderlich, das seinerseits wieder auf die Qualität und die Präzision des Produktes zurückwirkt. Nur in seltenen Fällen wird das Ergebnis eines Zerspanungsvorgangs überhaupt rein technisch betrachtet werden können, weil bereits die einzelnen Messpunkte nach bestimmten Toleranzen und einer besonderen Systematik des Messens gegliedert sind.
So gehen etwa die speziellen Anforderungen beim 5-Achs-Fräsen den allgemeinen Regelungen des automatisierten Drehens vor. Die technische Zeichnung ist also nur zu verstehen, wenn Spezialwissen über die Vorgänge der spanabhebenden Bearbeitung vorhanden sind. Und die Abweichungen im Rundlauf des Drehfutters werden ihrerseits durch die allgemeinen Anweisungen zur regelmäßigen Wartung der Drehmaschine ausgeglichen. Eine Systematische Fehlersuche ist stets auch dann gefragt, wenn die Vorgaben des Kunden nicht innerhalb der üblichen Fertigungszeit umgesetzt werden können, und eine Nachbearbeitung der Drehteile auf einer Fräsmaschine erforderlich wird.
Die Zukunft wird zeigen, wie diese Entwicklung weiter gehen wird. Schon jetzt kann aber vermutet werden, dass sowohl eine höhere Präzision als auch eine Beschleunigung der mehrachsigen Bearbeitungsvorgänge in Serienproduktion erreichbar sein werden.
Zurück zur Startseite
Impressum